HAN

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Begriffsbestimmungen

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Nutzung der IT-Anlagen der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen gelten folgende Begriffsbestimmungen:

1.1 Fachhochschule: die Hogeschool van Arnhem en Nijmegen.

1.2 IT-Anlagen: die Computer- und Netzwerkanlagen der Fachhochschule; hierzu gehören Anlagen in Form des Hochschulnetzwerks, die Verbindungen zu anderen Netzwerken, Computeranlagen, die nicht mit dem Netzwerk verbunden sind, sowie derzeitige und künftige Dienstleistungen, die den Benutzern angeboten werden und die die Benutzer befähigen, mittels des Hochschulnetzwerks und der damit verknüpften Netzwerke zu kommunizieren.

1.3 Benutzer: eine Person, die eine IT-Anlage der Fachhochschule verwendet.

1.4 HANaccount: die Kombination aus Logincode und dem dazu gehörenden Password.

2. Nutzung

2.1 Der Benutzer darf die IT-Anlagen ausschließlich nach Erhalt der diesbezüglichen Einwilligung von der Fachhochschule oder im Namen der Fachhochschule nutzen.

2.2 Der Benutzer darf die IT-Anlagen soweit redlicher- und billigerweise vertretbar nutzen.

2.3 Es ist dem Benutzer untersagt, die IT-Anlagen für gesetzeswidrige, sittenwidrige, gegen die öffentliche Ordnung und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßenden Tätigkeiten und/oder Handlungen zu nutzen. Dazu gehören unter anderem - jedoch nicht ausschließlich - die folgenden Tätigkeiten und Handlungen:

  • der Versand unerwünschter E-Mail (Spam)
  • die Verwendung (eines) urheberrechtlich geschützten/r Werks/e oder die anderweitige Zuwiderhandlung gegen intellektuelle Urheberrechte Dritter
  • die Verbreitung von (Kinder)Pornografie
  • sexuelle oder sonstige Belästigung von Personen
  • die bewusste Verbreitung schädlicher Software wie Computerviren, -würmer und Trojanischer Pferde
  • das unbefugte Eindringen in eine IT-Anlage, wobei der Benutzer die vorhandene Zugangssicherung durchbricht und/oder sich durch technische Manipulation mithilfe falscher Signale oder eines falschen Schlüssels oder einer falschen Identität Zugang verschafft
  • die unerlaubte Bereitstellung einer IT-Anlage für Dritte
  • das derartige Nutzen, Verlassen oder Hinterlassen einer IT-Anlage, dass andere Personen die Möglichkeit haben, die IT-Anlage zu missbrauchen.

2.4 Es ist den Benutzern untersagt, die zur Verfügung gestellten IT-Anlagen in unverhältnismäßigem Ausmaß zu besetzen. Die Mitarbeiter der Fachhochschule können dazu Richtlinien erlassen.

2.5 Es ist den Benutzern untersagt, die Anlagen für gewerbliche Zwecke zu nutzen.

2.6 Der Benutzer verpflichtet sich, sich an die allgemeinen Anweisungen zu halten, die von der Fachhochschule oder in deren Namen zur Nutzung der IT-Anlagen gegeben werden. Anweisungen, die von den Mitarbeitern der Fachhochschule während des Gebrauchs der Anlagen gegeben werden, sind sofort zu befolgen.

3. Zugangssicherung

3.1 Der HANaccount ist strikt persönlich und nicht übertragbar. Der Benutzer hat seinen HANaccount geheim zu halten und alle ihm zumutbaren Maßnahmen zur Sicherung des HANaccounts zu ergreifen.

3.2 Die Benutzer sind verpflichtet, die Fachhochschule über HAN-CERT (cert@han.nl) sofort von einem festgestellten Missbrauch ihres HANaccounts in Kenntnis zu setzen.

3.3 Der Benutzer ist für alle Tätigkeiten verantwortlich, die unter seinem oder ihrem HANaccount durchgeführt wurden.

3.4 Es ist den Benutzern nicht gestattet, sich Zugang zu den Daten anderer Benutzer zu verschaffen, oder zu versuchen, höhere als die ihnen zugewiesenen Nutzungsberechtigungen oder Vollmachten zu erlangen.

3.5 Falls die Fachhochschule feststellt, dass mehrere Personen mit demselben Zugangscode Zugang zu den IT-Anlagen erlangt haben, behält die Fachhochschule sich das Recht vor, hiergegen mit sofortiger Wirkung vorzugehen.

3.6 Die Fachhochschule unternimmt maximale Anstrengungen, den Zugang zu den gespeicherten Daten der Benutzer zu schützen. Die Fachhochschule schließt jede Haftbarkeit für Schäden, die trotz der von ihr getroffenen Maßnahmen bezüglich der Datensicherung entstehen sollten, aus.

3.7 Der Benutzer hat Änderungen an den Benutzerdaten, die für die Nutzung der IT-Anlagen wichtig sind, sofort der Fachhochschule mitzuteilen. Versäumt der Benutzer dies, ist er für eventuelle Folgeschäden, die die Fachhochschule erleidet, haftbar.

3.8 Die Fachhochschule behält sich das Recht vor, Benutzern, die sich die Verletzung der Regeln hinsichtlich der Nutzung der IT-Anlagen haben zuschulden kommen lassen, mit unmittelbarer Wirkung den Zugang zu den IT-Anlagen zu entziehen. Außerdem macht die Fachhochschule den Benutzer für Schäden haftbar, die die Fachhochschule eventuell infolge der Aktivitäten des Benutzers erleidet.

4. Verfügbarkeit und Erreichbarkeit

4.1 Die Fachhochschule unternimmt maximale Anstrengungen, um die Verfügbarkeit und Erreichbarkeit der IT-Anlagen auf einem möglichst hohen Niveau zu halten.

4.2 Die Fachhochschule ist berechtigt, die IT-Anlagen (vorübergehend) ohne vorherige Ankündigung außer Betrieb zu stellen und/oder deren Nutzung einzuschränken, soweit dies für die angemessenerweise erforderliche Wartung der Systeme erforderlich ist.

4.3 Geplante Unterbrechungen werden möglichst früh im Voraus angekündigt.

4.4 Die Fachhochschule ist nicht für die Unverfügbarkeit der IT-Anlagen infolge angemessenerweise nicht vorhersehbarer Umstände (höhere Gewalt) verantwortlich, wie Störungen im Internet, Störungen der Telekommunikations-Infrastruktur jeglichen Betreibers, Stromausfall oder andere Störungen, die außerhalb der Einflusssphäre der Fachhochschule liegen.

4.5 Die Fachhochschule ist nicht für Schäden haftbar, die der Benutzer eventuell infolge der Unverfügbarkeit, mangelhaften, nicht rechtzeitigen oder unvollständigen Funktion der IT-Anlagen erleidet.

5. Sonstige Bestimmungen

5.1 Die Fachhochschule behält sich das Recht vor, diese Bedingungen einseitig zu ändern.

5.2 Änderungen werden schriftlich und/oder per E-Mail und/oder auf der HAN-Website bekannt gegeben. Sie treten dreißig Tage nach dieser Bekanntgabe oder zu einem späteren Datum, das in der Bekanntgabe genannt wird, in Kraft.

5.3 Der Benutzer ist für alle Schäden haftbar, die die Fachhochschule infolge eines dem Benutzer zurechenbaren Versagens in der Erfüllung der sich aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergebenden Verpflichtungen erleidet.

5.4 Der Benutzer schützt die Fachhochschule vor Ansprüchen Dritter hinsichtlich des Schadens, der auf irgendeine Weise durch unrechtmäßigen oder unsorgfältigen Gebrauch der IT-Anlagen seitens des Benutzers oder in seinem Namen entstehen sollte.

5.3 Sollte festgestellt werden, dass der Benutzer gesetzlichen Bestimmungen zuwiderhandelt, wird hierzu bei den zuständigen Behörden Anzeige erstattet.

6. Auf diese Bedingungen ist das niederländische Recht anwendbar.